Mensch und Würde

Bewusstsein für die Neue Zeit


Video: Krebs ist schon lange heilbar, s. hier:
https://www.youtube.com/watch?v=CmsAHfKP8bI&feature=youtu.be
______________________________________________________________________________

 

 

Die BOMBE unter der ACHSELHÖHLE II
hier werde ich noch etwas genauer:

Nehmt ab sofort eure Gesundheit und euer Schicksal selbst in die Hand!

Das ist die eindringliche Bitte, die Dr. med. Walter Mauch an uns Menschen hat. Das ist auch der Titel von 3 Bänden seiner Bücher mit durchnummerierten Gesundheitstipps. Es ist gar nicht so schwer wie wir glauben. Dr. Mauch gibt uns den Weg vor, und er ist leicht zu befolgen. Zudem – und das ist für viele leider ja heute auch nicht unwichtig – kann man so eine Menge Geld sparen, welches man dann für die Familie zur Verfügung hat.

 

Besonders die Deodorantien und alle glycerinhaltigen Kosmetika und Putzmittel sind eine große Gefahr für unsere Gesundheit. Aber auch alle weiteren chemischen und synthetischen Zusatzstoffe, besonders Aluminium und Blei. Bei den Deos kommt noch erschwerend hinzu, dass wir diese unter der Achsel belassen und nicht wie Seife oder Duschmittel wieder abwaschen. Ausgerechnet hier befindet sich aber ein wesentlicher Teil unseres Lymphsystems. Da es unter den Achseln meist warm ist und sich dadurch die Poren öffnen, werden diese Stoffe besonders leicht über die Haut aufgenommen und über den jahre-  und jahrzehntelangen Gebrauch dieser Deos verkleben nun alle Zellen mehr und mehr, der Stoffwechsel und die Funktion der Organe wird so beträchtlich gestört und die Befindlichkeitesstörungen bis hin zu den schlimmen Krankheiten nehmen ihren Lauf.

 

Wundert es da noch irgendjemanden, dass besonders Frauen aufgrund ihres besinderen Brustgewebes Brustkrebs bekommen und die stillenden Mütter ihre Babys vergiften und diese dann Allergien, Neurodermitis u.v.a.m. entwickeln. Ich will keine Mutter vom Stillen abhalten, aber ihr braucht ja einfach nur die Deos weglassen und auch alle anderen derartig belasteten Kosmetika.

 

Dr. Mauch erwähnt in seinem Buch „Die Bombe unter der Achselhöhle“ (übrigens sehr empfehlenswert, kostet 9,99 €) folgende Erkrankungen:

 

  •  Schilddrüsenerkrankungen bis hin zum SD-Krebs
  • Brustkrebs
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Gelenkknacken
  • Knochenschwund/Osteoporose
  • Knochenerweichung/Osteomalzie
  • Morbus Bechterew
  • Ulcus crusis (offenes Bein)
  • Arthrosen
  • Hormonstörungen
  • Nierenerkrankungen
  • Hexenschuss
  • Darmerkrankungen
  • Allergien
  • Abwehrschwäche
  • Störung des Fettstoffwechsels
  • Infektanfälligkeit
  • Leberschäden
  • Krebs
  • Hauterkrankungen
  • Asthma
  • MS (Multiple Sklerose)
  • Plötzlicher Säuglingstod
  • U.v.a.m

 

Alle Zusammenhänge sind in diesem Buch erklärt. Wen das interessiert und wer detailliertere Anleitungen haben möchte, als ich hier geben kann, dem sei dieses Buch wärmstens empfohlen. Verlasst euch nicht auf andere. Die wollen alle nur euer Geld. Nehmt eure Gesundheit und euer Schicksal eben selbst in die Hand. Zu zwei oben erwähnten Punkten möchte ich kurz zusammenfassen, was Dr. Mauch in diesem Buch schreibt:

 

  1. Plötzlicher Säuglingstod (S. 55 in meiner Ausgabe)

"Die Mutter wiegt abends ihr Kind auf dem Arm in den Schlaf. Der Kopf liegt in Höhe der Achselhöhle. Das Kind atmet die unter der Achselhöhle aufgebrachten Deodorantiendämpfe ein. Die Atmung wird blockiert. Das Kind wird ruhig, betäubt durch die Deodorantien. Die Mutter legt das angeblich schlafende Kind ins Bett. Die Atemlähmung tritt ein. Am nächsten Tag wird das Kind tot im Bett gefunden."

 

  1. MS (S. 61 + 62 in meiner Ausgabe)

"Hier kenne ich nur sieben Fälle, die in Ihrer Not zu mir kamen. Bei allen Fällen waren bereits funktionelle Störungen, wie z.B. Gehschwäche, eingetreten. Alle Fälle hatten zehn Jahre Deodorantien benutzt.

 

Nach Absetzen dieser Kosmetika wurden die Patienten behandlungsfähig. Nach einigen Wochen bis wenigen Monaten wurden diese Patienten beschwerdefrei aus meiner Behandlung entlassen."

 

Die Erklärung könnt ihr im weiter folgenden Text selber lesen.



Also, wie geht das nun? Dr. Mauch sagt in seinen Büchern immer wieder:

 

  1. Alle Gifte meiden
  2. Die Schleusen öffnen
  3. Tierfasten
  1. Basensuppe

 

Ich kann hier ein paar Erläuterungen in Kurzform geben. Genaueres und Weiteres lest in seinen Büchern nach.

 

Zu Schritt 1: Schmeißt alle herkömmlichen Putz- und Kosmetikmittel in die Mülltonne. Und besorgt Euch diese ohne Duft-, Zusatz- und synthetische Stoffe z.B. von der Fa. Sonett. Die Zähne werden mit natürlicher Schlämmkreide geputzt. Diese bekommt man in der Apotheke. Unbedingt darauf achten, dass diese 100 % natürlich ist und nicht synthetisch hergestellt wurde. Ich habe mir welche aus Rügen bestellt. Sie heißt „Original Rügener Dreikronen Heilkreide“ und ist von „Kreidewerk Rügen GmbH“. Es ist erst ungewohnt, sich die Zähne damit zu putzen, da sie ja nicht schäumt und absolut keinen Geschmack hat, aber man gewöhnt sich daran. Dr. Mauch berichtet auf S. 175 des Buches „Die Bombe…..“, dass natürliche Schlämmkreide eine gute Heilwirkung auf Entzündungsprozesse hat. So haben ihm Patienten berichtet, dass sie nach wenigen Wochen damit die langjährigen Kieferhöhlenentzündungen ausgeheilt haben.

 

Zu Schritt 2: Das kann man am besten, wenn man Bäder mit Natursalz macht (z.B. das grobe Salz der Saline Luisenhall  aus Göttingen. Die kann man mehrmals die Woche machen, im Notfall auch täglich, wie Dr. Mauch auf S. 50 des Buches „Nehmen Sie ab sofort Ihre Gesundheit und Ihr Schicksal selbst in die Hand!“, Band I beschreibt. Wie das Bad durchgeführt wird, könnt ihr auch dort lesen.  Außerdem mache man abends beim Zubettgehen einen Nierenwickel und trinke Tee. (Bitte dabei unbedingt an die Beschreibungen von Dr. Mauch halten, sonst kann es zu einer zu schnellen Giftabgabe in den Körper kommen, denn von den Giften haben wir ja, wie wir nun wissen, heutzutage genug im Körper und die Ausscheidungsorgane können mit der Giftschwämme nicht fertig werden.)

 

Zu Schritt 3: Wenigstens für 4 Wochen auf jegliche Tiernahrung verzichten: Fleisch, Wurst, Fisch, Milch und alle Milchprodukte. Es gibt gute vegetarische / vegane Brotaufstriche, von süß bis deftig.

 

Zu Schritt 4: Einfach auf den Markt oder zum Biobauern gehen und Gemüse aussuchen, nach dem einem gerade so ist. Das stimmt dann schon. Alles kleinschneiden, solange kochen bis das Gemüse ausgekocht ist, die Suppe abseihen, Gemüse wegwerfen, Suppe leicht würzen und essen. Haltet euch einfach an die Angaben von Dr. Mauch.

 

Dazu noch angemessene Bewegung am besten an der frischen Luft und man hat das Beste für seine Gesundheit getan.

 

Ein Tipp noch von mir: Wenn ihr die Empfehlungen von Dr. Mauch für den physischen und die von Robert Betz für den spirituellen-geistigen Bereich nehmt, dann könnt ihr euch schon recht unabhängig vom gängigen Mainstreamsystem machen, und euer Geist fühlt sich wohl in einem gesunden Körper!!!

 

30.08.2014 Bettina Griesenbruch
______________________________________________________________________________

 

Die BOMBE unter der ACHSELHÖHLE

Ich möchte euch heute auf ein Buch aufmerksam machen. Es heißt "DIE BOMBE UNTER DER ACHSELHÖHLE" geschrieben von Dr. med. Walter Mauch. Dieses Buch ist Gold wert. Hier könnt ihr alles nachlesen, damit ihr wieder zu Gesundheit und Kräften kommt oder wie ihr euch einfach gesund erhalten könnt. Es sind so einfache Mittel, die auch nicht viel kosten. Unser Verstand sagt natürlich immer: "Wenn das so einfach ist, kann das ja nichts sein." Und doch, es ist so einfach. Auf Seite 184 des zuerst 1996 erschienen Buches schreibt Dr. Mauch Folgendes:

"Bedenken Sie, dass wir über 300 Mrd. DM Krankheitskosten haben (Anm. von mir: Im Jahr 2012 waren es bereits 300 Mrd. EUR,s. hier:
https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Gesundheitsausgaben/Gesundheitsausgaben.html). Wer soll das bezahlen?

Sie und ich, wir müssen hart dafür arbeiten, dass erst einmal diese Kosten finanziert werden können. Wir können uns dieser Verpflichtung nicht entziehen, denn wir haben diese Kosten mit verursacht, indem wir selbst durch Unachtsamkeit krank geworden sind und nicht frühzeitig bei uns selbst und in unserer Umgebung den Finger und die Stimme erhoben haben, um für eine gesunde Lebensführung und eine gesunde Natur einzutreten."

Und weiter auf Seite 191 und 192 appelliert er an die Mütter, die ein selbstloses und absichtsloses Interesse daran haben, dass die ganze Familie gesund ist und dass es ihr nicht um den Profit geht, sondern ausschließlich darum, dass sie eine gesunde Familie hat, mit der sie in Freude und Liebe leben kann. Er schreibt:

Hier in der Familie stimmt es nicht. Hier ist der Krankheitsverursacher. Hier muss unser gemeinsames Sanierprojekt ansetzen. 

Unbewusst und ohne Selbstverschulden haben Körperpflegemittel, Putz- und Reinigungsmittel, falsche Ernährungsgewohnheiten, durch Medien und Fehlinformationen geprägt, zur schleichenden Erkrankung der gesamten Familie mit einem gewaltigen Kostenaufwand geführt. ....

Wo sind die Wächter unserer Gesundheit? 
(Anm. von mir: Die Ärzte sind es trotz des Eids des Hippokrates leider nicht mehr.)  

Da es offensichtlich keine oder nur wenige Wächter der Gesundheit gibt, setze ich meine ganze Hoffnung auf    die Mutter.

Mit einem Kühlschrank, der mit den gesunden Rohstoffen der Natur bestückt ist, kann die Mutter die Familie gesund ernähren und im Krankheitsfalle selbst in vielen Bereichen heilen.

Die Mutter ist der gute Geist, der Arzt, der Koch, die Seele der Familie.

Die Mutter hat es in der Hand, durch einen gesund bestückten Kühlschrank die gigantischen Krankheitskosten von über 300 Mrd. € DM in unserem Land kurzfristig zu senken.

Die Mutter ist unsere Lebenschance. Sie gibt unseren Kindern durch ihr Umdenken und Handeln im Sinne des Hippokrates ("Eure Nahrung sei Eure Arznei") eine Chance für eine gesunde Zukunft.

Die Mutter ist Bewegung. Sie ist nicht starre Bürokratie. Sie hat den Mut und ist selbstbewusst. Sie hält die Familie auf dem richtigen Kurs zur Gesundheit und in ein glückliches Leben."


Er beschreibt in seinem Buch wie die Krankheiten entstehen, auch der plötzliche Säuglingstod und wie er den meisten Menschen helfen konnte, ganz ohne chemische Medikamente, so dass sogar Patienten mit schwersten Erkrankungen, wie z.B. fortgeschrittene MS, Linderung oder sogar Heilung erfahren konnten, so dass ihre Lebensqualität wieder erheblich gestiegen ist. Er erwähnt z.B. Schilddrüsenerkrankungen, Rheumatische Erkrankungen, Arthritis, Arthrose, Gicht, Gelenkknacken, Brustkrebs, MS, Osteoporose, Morbus Bechterew, Ulcus crusis, Hormonstörungen, Nierenerkrankungen, Hexenschuss, Darmerkrankungen, Allergien u.v.m. Sehr empfehlenswert. Hier nochmal die Buchdaten:

Titel: Die Bombe unter der Achselhöhle
Autor: Dr. med. Walter Mauch
Verlag: bettendorf
ISBN:978-3-7766-7036-3
Preis z. Zt: 9,99 € (das sollte einem seine Gesundheit schon wert sein, oder?)

Bei www.buecher.de kann man es portofrei bestellen. Dr. Mauch hat noch viele andere interessante Bücher geschrieben. Aber dieses sollte wirklich in jedem Buchschrank stehen.


19.08.2014 Bettina Griesenbruch
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Was ist eigentlich "Krankheit"? 

 

Jede Krankheit ist immer ein Hilferuf unserer Seele oder unseres Seelenlebens.

 

Die Ursache der Disharmonie sind unsere Gedanken bzw. unsere Glaubensmuster, die immer wieder dieselben Gedanken  in uns aufkommen lassen und so drehen wir uns immer wieder im Kreis, bis wir merken, dass uns das Leben immer wieder dieselben Aufgaben stellt, erst ganz zart, dann immer heftiger, bis zur ausgewachsenen „Krankheit“. Aber woher kommt das?

 

Wir alle waren als Kinder mal physisch und psychisch abhängig von unseren Eltern bzw. Erziehungsberichtigten. Wir haben schnell gemerkt, dass wir nur geliebt werden, wenn wir uns so verhalten, wie sie es von uns verlangten. So haben wir angefangen unwahre Glaubensmuster in uns zu speichern. Aber niemand hat uns – spätestens als wir volljährig wurden oder aus dem Elternhaus ausgezogen sind – gesagt, dass wir nun selbst für uns verantwortlich sind und alle Glaubensmuster überprüfen sollten, ob diese für uns so noch stimmen.

 

So nehmen wir all diese alten (mittlerweile) unwahren Gedanken und Glaubenssätze mit in unser Erwachsenenleben und tief in uns drin, handelt in vielen Situationen nicht die bzw. der Erwachsene, sondern immer noch das kleine Mädchen bzw. der kleine Junge. Das macht uns zutiefst unzufrieden. Wir lassen unsere Emotionen egal welcher Art nicht zu, weil gerade die sogenannten „negativen“ Emotionen ja nie erwünscht waren.

 

Wir sind Weltmeister, nicht nur im Fußball, sondern vor allem im Verdrängen unserer Gefühle und Emotionen. Diese sind Energien. Aus der Physik wissen wir, dass Energien nie verloren gehen, sondern nur den Aggregatzustand wechseln können. Was passiert also mit unseren verdrängten Emotionen? Sie gelangen über die Jahre und Jahrzehnte in unseren physischen Körper. Und da wundern wir uns, dass wir krank werden.

 

Krankheit hat nichts mit dem Altern zu tun, sondern ist über die Jahre nur der Informationsbringer, dass etwas in uns nicht mehr in Ordnung, in Balance ist. Sie ist also eher ein Helfer in der Not und sollte bejahend wahrgenommen und nicht einfach bekämpft oder weggemacht werden. Selbst wenn z.B. eine Operation unausweichlich ist, sollten wir uns mit dem Thema der „Krankheit“ (es ist wohl eher ein Biologisches Sonderprogramm) auseinandersetzen und alles annehmen was ist.

 

Wie man hinter das Thema einer Krankheit kommt, wissen wir spätestens seit Dr. Rüdiger Dahlke, Thorwald Detlefsen oder auch Louise Hay u.v.a.m.  Und wie wir positiv mit unseren verdrängten Gefühlen und unseren krankmachenden Gedankenmustern umgehen können, könnt ihr bestens bei Robert Betz erfahren. Holt euch ein paar seiner Vorträge und Bücher. Sie sind alle ihr Geld wert!  

06.08.14 Bettina Griesenbruch
___________________________________________________________________________________________

 

 

Hier ein Link zu einer Broschüre der Albert-Schweitzer-Stiftung:

http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/selbst-wenn-broschuren-bestellen 

Es geht um die Vermeidung von Tierleid, indem man sich bereit erklärt, kein oder zumindest viel weniger Fleisch zu essen. Das wäre ja schon der erste Schritt. Kein Mensch, der sich mit echter Spiritualität und Bewusstseinsbildung beschäftigt, wird auf Dauer Fleischesser bleiben.

31.07.14 Bettina Griesenbruch
___________________________________________________________________________________________

 

Eine Idee, die unser marodes und lobbyunterwandertes  „Gesundheits“system revolutionieren könnte, ist folgende:

Alle Ärztinnen und Ärzte, sind ab sofort in der Hauptsache keine Krankheitsbehandler, sondern in erster Linie Gesundheitsärzte. Wie das?

1. Je nach Alter gestaffelt darf jeder 2 – 4 Mal pro Jahr zu dem Arzt / zu der Ärztin seines Vertrauens gehen und sich RICHTIG durchchecken lassen, mit allem Drum und Dran, was die derzeitige Labor-, Schul- und Alternativmedizin so hergibt. M. E. ist es das Wichtigste, das Blut der Menschen auf Mineralstoffe zu untersuchen.

Staffelung des Alters z.B. :

0 – 16 Jahre diverse festzulegende „ernsthafte“ U-Untersuchungen zur Gesundheitserhaltung und Entwicklung des jungen Menschen, nicht so oberflächlich und standardisiert wie heutzutage.

17 – 35 Jahre 2 Gesundheitschecks

36 – 55 Jahre 3 Gesundheitschecks und

56 – Lebensende 4 Gesundheitschecks pro Jahr

Zahnarzt reicht 2 mal pro Jahr.

2. Diese Gesundheitschecks bekommen die Ärztinnen und Ärzte gut bezahlt. Wird einer ihrer Patienten krank (abgesehen von Unfällen), müssen Sie ihn je nach Dauer der Krankheit ohne bis hin zu einem geringen Honorar behandeln (müsste in den Einzelheiten noch festgelegt werden). Das bedeutet, dass die Ärzte die Checks sehr gewissenhaft ausführen müssen, so dass sie frühzeitig erkennen müssen, ob dieser Patient eine die Gesundheit verbessernde Therapie benötigt ( in den meisten Fällen würde die Gabe von gezielten Nährstoffen genügen), damit er / sie nicht wirklich krank wird.

Außerdem müssten die Ärzte in der Lage sein, die Menschen über die richtige Ernährung zu unterweisen (das können die meisten nämlich bis heute nicht. Dabei ist die richtige Ernährung mit echten natürlichen Lebensmitteln das wichtigste Mittel zur Gesunderhaltung des Körpersystems.) und sie müssten auch erkennen können, ob der Patient / die Patientin evtl. gerade seelische Probleme hat, die evtl. zu einer Erkrankung führen könnten. Das alles würde bedeuten, dass erst einmal eine völlige Neuausrichtung des sog. „Medizin“studiums von Nöten wäre.

Da auch Therapeuten der sogenannten „Alternativen Medizin“ meistens "nur" Krankheitsbehandler sind, müssten auch hier in der Ausrichtung der Ausbildung neue Weichen gestellt werden. Auch das Bewusstsein der Patientinnen und Patienten müsste auf Gesundheitsvorsorge und Eigenverantwortung ausgerichtet werden, statt auf „Ich bin krank, mach mich gesund!“

Es bräuchte dann auch nicht so viele niedergelassene Fachärztinnen und ärzte. Und auch die Zahnärzte dürften keine Disziplin für sich mehr sein, sondern müssten in das humanmedizinische System eingegliedert werden, denn sehr viele Krankheiten haben auch mit den Zähnen zu tun, welches bis heute immer noch sehr häufig verkannt wird. DAs gilt auch für die Augenärzte. Die Grenzen zwischen den sog. praktischen Ärzten und den Fachärzten sind heutzutage einfach zu stark. Die müssten fließender sein.

3. Es gibt nur eine „Gesundheits“kasse und nicht hunderte von „Kranken“kassen. Alle Menschen bekommen die maximale und dieselbe Gesundheitsversorgung. Das würde nicht nur erhebliche Kosten sparen, sondern auch den undurchsichtigen Dschungel der Zusatzversicherungen lichten und die Mehrklassengesellschaft abschaffen. Wir sind schließlich alle Menschen und haben alle dasselbe Recht auf dieselbe Gesundheitsvorsorge. Das darf nicht vom Geldbeutel abhängen.

Leider, leider wird da die Lobby natürlich nicht mitspielen wollen. Aber es wird an uns liegen, ob wir im Leidensmodus („Ich bin krank, mach mich gesund!“) bleiben wollen, weil es ja so bequem (aber leider sehr schmerzhaft) ist, die Verantwortung abzugeben. Oder uns mehr selbst um unsere Gesundheit kümmern möchten, welches schon im Kindergarten und dann in den Schulen richtig (nicht mal hier und da ein gesundes Frühstück und sonst nichts) gelehrt und erlernt werden muss, damit die Menschen die Eigenverantwortung von Anfang an lernen. Dann bekommen Sie auch automatisch das Bewusstsein dazu. Eine sehr gute Quelle, sein Bewusstsein dahingehend zu schulen, sind die Vorträge, Bücher und Seminare von Robert Betz (
www.robert-betz.de).

Diese Idee ist sicherlich erst der Anfang einer Umgestaltung des derzeitigen Systems und sicherlich noch perfektionierbar. Schickt mir doch einfach mal eure Ideen. Die werde ich dann ggfls. mit einbauen. So könnte es unserer Gemeinschaftsprodukt werden und wir könnten es der Politik wenigstens mal vorschlagen. Ich würde mich jedenfalls über eure Kommentare und Vorschläge (s. Kontaktformular) freuen. Vielen Dank.

28.07.14 Bettina Griesenbruch
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch Siegfried Trebuch beschreibt auf seiner Homepage www.siegfriedtrebuch.com die derzeitige Situation wunderbar klar:

Spiritualität und Solidarität

In der Spiritualität geht es zuallererst um den Geist des einzelnen Menschen. Er bemüht sich durch Meditation und ethische Lebensführung um die Entwicklung seiner Seele. Er erkennt die kosmischen Gesetze und richtet sein Leben danach aus. Damit übernimmt er automatisch auch eine Vorbildfunktion für andere Menschen und somit erlangt die ursprünglich persönlich ausgerichtete Spiritualität eine soziale Dimension. Der wahrhaft spirituell praktizierende Mensch besitzt eine gewisse Strahlkraft, ein Charisma, welches auf die ihn umgebenden Menschen anziehend wirkt, weil sie spüren, dass Güte, Liebe und Wahrheit aus seinem Wesen strahlen.

Diese kosmischen Prinzipien stehen in Kontrast zu den derzeit herrschenden Energien auf dem Planeten Erde. Hier dominieren Machtstreben, Gier, Ausbeutung und Geringschätzung des Lebens. Die immer undurchschaubarer werdenden gesellschaftlichen Strukturen haben uns unserer Unabhängigkeit und Eigenständigkeit beraubt. Unsere Individualität wurde der Gleichschaltung mit einem System geopfert, in dem wir nur mehr Nummern sind.

Über unsere Köpfe hinweg werden Entscheidungen getroffen, hinter denen wir so nicht mehr stehen können. Astronomische Geldmengen fließen in marode Banken zu deren “Rettung”. Multinationale Konzerne zahlen kaum mehr Steuern. Gleichzeitig wird bei Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen gespart, also genau dort, wo es wirklich um Menschen geht. Hier läuft eindeutig etwas schief!!! Grundlegende Werte wie Menschlichkeit, Freiheit, Nächstenliebe und der Respekt von allem Leben werden mit Füßen getreten. Der spirituelle Mensch lebt in diesem Spannungsfeld zwischen äußerer und innerer Realität. Einerseits muss er diese Diskrepanz ertragen, andererseits fühlt er sich aufgerufen, diesen lebensfeindlichen Entwicklungen entgegen zu wirken. Somit fällt ihm eine bedeutende soziale Verantwortung zu, denn er strebt nach Harmonie von Innen- und Außenwelt.

Natürlich ist es nicht möglich, die Welt über Nacht zu verändern, aber trotzdem kommt ein spiritueller Mensch nicht umhin, sich für die Verbesserung der Umstände einzusetzen. Neben der eigenen spirituellen Entwicklung wird er auch seine soziale Verantwortung wahrnehmen und Projekte, welche für mehr Freiheit, Bewusstheit, Menschlichkeit und Nächstenliebe eintreten, unterstützen. Dazu bieten sich heute vielfältige Möglichkeiten.

Derzeit werden wir durch das alte römische Prinzip “Teile und herrsche” regiert. Dadurch entsteht eine extreme Abhängigkeit von unpersönlichen Institutionen. Wenn wir unser Leben wieder selbst bestimmen wollen, so geht das nur über den Weg einer neuen Solidarität unter uns Menschen. Das gilt insbesondere für den spirituellen Bereich, denn im Bewusstsein liegt die Grundlage jeder Veränderung im Außen.

Wenn sich ein paar Menschen zusammen finden um ein gemeinsames Ziel zu verfolgen, so entsteht dadurch ein neues Energiefeld. Jesus sagte: “Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen” (Mt 18,20). Es müssen keine großen Kreise sein. Wenn sich eine Handvoll Menschen regelmäßig zum Meditieren trifft, kann dadurch viel bewirkt werden. Man schließt neue Freundschaften und fühlt sich von der Gemeinschaft getragen. Der Austausch von Gleichgesinnten wird zur Bereicherung für jeden Einzelnen.

Um sich aus der Abhängigkeit der zentralisierten Energieversorgung zu lösen, können Sie sich zum Beispiel an der Entwicklung alternativer Technologien beteiligen. Dabei darf aber nie aus den Augen verloren werden, dass neue Technologien immer mit einer Weiterentwicklung des Bewusstseins einhergehen müssen, denn sonst besteht die Gefahr, dass sie wieder für eigennützige und destruktive Zwecke eingesetzt wird, wie wir das in der Geschichte leider immer wieder erlebt haben. Technologie muss dem Menschen dienen, darf aber nicht zwangsläufig zur Ausbeutung und Zerstörung der Umwelt führen, wie es heute der Fall ist. Dass es geeignete Lösungen gibt, wissen wir. Es ist jetzt an der Zeit, dass diese sich langsam aber sicher durchsetzen dürfen.

Ein wesentlicher Grund für die Unfreiheit der heutigen Welt liegt in den Zwängen des immer unmenschlicher werdenden Finanzsystems. Es gibt Initiativen um sich daraus zu befreien, wie zum Beispiel Komplimentärwährungen oder Tauschkreise. Ich kann nur empfehlen, sich in einem Tauschkreis zu engagieren, denn es bringt Menschen zusammen und nebenbei spart man eine Menge Geld. Außerdem wird man freier von der zentralisierten kommerziellen Versorgung mit Gütern, auf die wir uns auf Dauer auch nicht immer verlassen können. Somit bringt uns Solidarität ein gesteigertes Maß an Sicherheit.

Auch im Gesundheitsbereich entstehen spannende Projekte. Es gibt Solidargemeinschaften, die ihre Gesundheitsabsicherung selbst in die Hand nehmen. Sie treffen sich regelmäßig in kleinen Gruppen und unterstützen sich gegenseitig finanziell im Falle einer Krankheit oder eines Unfalls.

Die geistige Welt fordert uns immer wieder auf, uns zu vernetzen. Möglichkeiten dazu gibt es viele, von kleinen Meditationskreisen angefangen bis hin zu dauerhaften spirituellen Gemeinschaften. Jeder Mensch ist ein Individuum und so muss er selbst den für sich passenden Platz finden. Findet man nichts, was das Herz zum Hüpfen bringt, so kann man ja auch einmal etwas selber auf die Beine stellen. Die geistige Welt hat uns dafür eine Menge nützlicher Tipps übermittelt (
Leben in spirituellen Gemeinschaften). Werden diese Prinzipien eingehalten, so wird auch die Gemeinschaft funktionieren und florieren. So können wir starke Energiefelder schaffen, die nachhaltig positive Veränderungen bringen.

Quelle: http://www.siegfriedtrebuch.com/freiheit-verantwortung/spiritualitaet-und-solidaritaet/

Bettina Griesenbruch 24.07.14
____________________________________________________________________________________________

Ein sehr interessanter Artikel von Christoph Fasching auf seiner Seite www.botschafterdeslichts.com. Besser kann man es nicht ausdrücken:

Warum diese Welt untergehen muss

Europa-Wahl ist geschlagen, die “Wahlkämpfer” sammeln ihre Plakate wieder ein und die Krise kehrt zurück. Das Geschehen während der Zeit des “Wahlkampfs” (schon das Wort ist bezeichnend) hat eindrucksvoll gezeigt, was die EU wirklich ist. Die Geschichte beginnt sich zu wiederholen – schon wieder – und die überwiegende Mehrheit der Menschen hat wieder nichts gelernt. Eine neuerliche Chance ist vertan, aus diesem Europa ein im Herzen geeintes Europa zu machen und ein Vorbild für die ganze Welt zu sein. Stattdessen dreht sich das Karussell der Versorgungsposten unverändert weiter, nur die Lebensumstände werden für so gut wie alle Menschen weltweit zunehmend schlechter.

Es ist anzunehmen, dass die meisten Menschen davon ausgehen, dass sich diese Welt ohnedies niemals grundlegend ändern wird. Viele glauben, dass eh alles immer so weitergehen wird wie bisher. Denn so ist es im kollektiven Bewusstsein verankert und so wird es auch tagtäglich im selben Trott gelebt. Dabei ist es längst an der Zeit, dass jeder Einzelne erkennt, dass er selbst mit seiner Einstellung zu sich, zu seinem Leben und zu dieser Welt massiv dazu beiträgt, dass diese in absehbarer Zeit ihr Ende finden wird. Auch wenn die meisten Menschen kaum verstehen werden, was ich hier meine, so sind diejenigen, die sich mit sich selbst und mit der Transformationsarbeit im Bewusstsein aktiv auseinandersetzen, wohl die wenigen, die mit diesen Aussagen etwas anfangen können. Der Rest wird es nicht verstehen und als Unfug abtun.

Bei den meisten Menschen fehlt gänzlich die Bereitschaft, an sich zu arbeiten und sich zu etwas Höherem zu entwickeln. Bei denen, die sich erfreulicherweise bereits mit sich selbst beschäftigen, ist jedoch die Intensität häufig gering und die Fortschritte oftmals zu klein, um wirklich nennenswerte Fortschritte zu machen. Viel zu wenig sind die meisten Menschen auf ihr wahres Ich fokussiert und daran interessiert herauszufinden, worum es in ihrem Leben wirklich geht.

Jeder Mensch trägt seinen Teil zur Entwicklung dieser Welt bei. Jeder, der inaktiv ist, in den Tag hineinlebt und sich überwiegend um sein eigenes Wohlergehen bemüht, trägt massiv dazu bei, dass diese Welt ihren vorgezeichneten Weg geht. “Diese Welt muss untergehen, denn das ist ihre Bestimmung.” Dazu wurde sie geschaffen, außer die Menschheit wandelt sich selbst und verändert somit die Welt, die sie selbst mit ihrem (Unter-)Bewusstsein geschaffen hat. Dem eindeutigen Anschein nach wird sich der angestrebte Wandel wohl nicht vollziehen lassen und erneut alle Bemühungen unzähliger physischer und geistiger Helfer um einen kollektiven Wandel und somit einen kollektiven Aufstieg in eine höhere Erfahrungsebene zunichte gemacht. Selbst die Extra-Zeit, die uns nach 2012 gegeben wurde, blieb überwiegend ungenutzt und nun bewegen wir uns mit großen Schritten auf das Ende dieser Welt zu. Das große Abwarten und Hoffen ist vorbei, die Schonfrist abgelaufen – jetzt stehen wir unmittelbar davor, die Auswirkungen des Handelns/Nichthandelns der Menschheit im vollen Umfang zu erfahren.

Diese Welt ist geschaffen worden, um das Szenario des Untergangs zu erfahren. Aber wie viele Welten müssen denn noch untergehen? Wie viele Reiche haben sich im Laufe der Zeit selbst zerstört? Was ist z.B. vom Römischen Reich übrig geblieben? Wohl nur ein paar Ruinen … Was dennoch geblieben ist, weil es bereits von Anfang an da war, ist das Bewusstsein, auf dem alle diese Reiche aufgebaut wurden. Unsere heutige Welt steht auf den gleichen Säulen wie alle anderen Reiche in den unterschiedlichen Epochen zuvor. Auch unser heutiges Europa, das Konstrukt der EU und alles, was darin und umgebend existiert, wurde auf dem gleichen Bewusstsein aufgebaut. Alle anderen Länder und Bündnisse dieser Erde ebenso. Es geht dabei immer noch um Trennung, Reichtum, Macht und Einfluss. Dies sind die Bausteine des Untergangs, denn alles, was nicht aus Liebe geschaffen wurde, vergeht. Nur die Liebe und alles, was aus Liebe geschaffen wurde, hat auf Dauer Bestand. Wir alle hatten unsere Chance, dies zu verstehen und unser Leben danach auszurichten! Wie viele haben sie genutzt?

Jeder Mensch lebt zeitgleich in zwei Welten. In seiner eigenen, individuellen Welt und zugleich in unserer gemeinsamen, kollektiven Welt. Jeder, der erfahren möchte, wie es sich anfühlt, seine eigene Welt mit der kollektiven Welt untergehen zu sehen, der braucht einfach nur weiterzumachen wie bisher, sich um sein einzelnes Wohl bemühen und dafür sorgen, dass genug Geld verdient wird, was sich schnell zunehmend schwieriger gestalten wird. Es hat jedoch jeder selbst in der Hand sicherzustellen, dass seine eigene Welt nicht mit untergeht! Die kollektive Welt wird stürzen, doch zugleich kann die eigene Welt bestehen bleiben. Die Voraussetzung dafür ist, dass diese eigene Welt aus Liebe besteht und auf die Liebe fokussiert bleibt, egal was im Außen geschieht.

Das Leben besteht aus einigen Grundparametern, die alle in meinem Buch “Programmcode Lebenslust & Liebe” festgehalten sind. Jeder, der diese Grundlagen unverändert in sich trägt, wird zu denen gehören, die nicht mehr lange hier sein können, deren Welt mit untergeht. Alle anderen, die sich selbst verändert, aktiv an sich gearbeitet und es zugelassen haben, dass sich ihr Bewusstsein entwickelt, die werden den Untergang der kollektiven Welt beobachten und selbst weiterbestehen. Sie werden zusehen, wie zahlreiche einzelne Welten mit der kollektiven Welt untergehen, aber auch wie andere bestehen bleiben, weil die Welt, in der sich diese Menschen befinden, eine völlig andere ist. Eine Welt, die auf Liebe basiert und auf etwas gerichtet ist, das weit über das hinausgeht, was hier zu erfahren angedacht ist. Jeder hat es selbst in der Hand, die wenige verbleibende Zeit zu nutzen, um sich selbst zu verändern und für den Einzug in eine höhere Erfahrungsebene vorzubereiten. Dies wird wohl einer der letzten Hinweise darauf sein können …

Einige wird möglicherweise jetzt ein Gefühl von Angst ereilen und sie werden dazu geneigt sein, mir als Verfasser dieser Zeilen die Schuld für ihre Angst zu geben. Doch richtig wahrgenommen ist diese aufkeimende Angst ein unmissverständliches Zeichen dafür, dass die Seele sich zu Wort meldet und darauf hinweist, dass es hier Handlungsbedarf gibt. Ein mit sich im Reinen befindlicher Mensch, der seine Ängste und Abhängigkeiten von dieser Welt transformiert und seine Lebensthemen abgearbeitet hat, wird zu diesem Szenario keine Angst, sondern eine gelassene Ruhe empfinden. Diese Gelassenheit ist keine Gleichgültigkeit, sondern die Gewissheit, dass es nach dem Untergang eine völlig neue Welt gibt, die viel höheres anstrebt und neue, wundervolle Erfahrungen ermöglicht, die jenen vorbehalten bleibt, die sich darauf ausgerichtet haben.

Es gibt zwei Seinszustände, die das Szenario des Weltuntergangs hervorrufen kann. Das eine ist die Angst als Zeichen von Abhängigkeit von der scheidenden Welt. Das andere ist die Vorfreude auf die unzähligen Möglichkeiten eines bewussten Schöpfers in einer Welt, die aus reinster Liebe geschaffen wurde.

Diese Welt muss vollständig untergehen, damit etwas völlig Neues entstehen kann. Bist Du bereit ???

Quelle: http://www.botschafterdeslichts.com/weltgeschehen/allgemeines/warum-diese-welt-untergehen-muss/

Bettina Griesenbruch 24.07.14
____________________________________________________________________________________________

Das ideale Körpergewicht

 

Das ideale Körpergewicht ist für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sehr wichtig. Leider sind immer mehr Menschen übergewichtig. Nur wie kann man den Pfunden Herr werden? Oder wie kann man zunehmen, wenn man untergewichtig ist?

 

Da die meisten Menschen wohl mit zu viel Gewicht zu tun haben, folgen Anregungen, wie man sein Gewicht reduzieren kann. Diese Anregungen haben den Effekt, dass auch Untergewichtige davon profitieren, denn sie beinhalten die Lebensmittel, die gesund für uns sind. Und normalerweise erhält man durch den Verzehr sein optimales Körpergewicht.

 

Noch eine Frage. Wusstet ihr, dass das ideale Körpergewicht zu 80 % von der richtigen Ernährung abhängig ist und nur zu 20 % von der Bewegung? Ja, das ist einerseits toll, aber nicht zu früh freuen. Da unser Körper immer noch nach dem Steinzeitprogramm funktioniert, muss er bewegt werden. Hier gilt einfach: Wer rastet, der rostet!

 

Man muss aber keine stundenlangen Ausdauerprogramme absolvieren, obwohl  2  -  3 Mal die Woche eine Stunde Wandern oder Walken sehr gut für das Herz-Kreislauf-System sind. Wichtig sind aber Übungen, die die Muskulatur ausprägen, denn je mehr Muskeln, desto mehr Grundumsatz, was bedeutet, dass derjenige, der eine gute Muskulatur hat schon in Ruhe mehr Kalorien verbrennt, als derjenige, der mehr Fett als Muskeln aufzuweisen hat. Fettgewebe hat nur einen niedrigen Grundumsatz.

 

Man muss aber nicht gleich ins Fitness-Studio. Es gibt viele Übungen, die man auch zu Hause machen kann. Geht einfach ins Internet und schaut mal nach isometrischem Training oder isometrischen Übungen. Dort werdet ihr eine Menge Anregungen finden. Ideal sind auch Yoga oder Thai Chi/ Chi Gong und die 5 Tibeter! Buch, s. hier:

http://www.amazon.de/Die-F%C3%BCnf-%C2%BBTibeter%C2%AB%C2%AE-Geheimnis-Hocht%C3%A4lern/dp/3502250359    

Man kann sogar einen kleinen Blick ins Buch werfen und es ist mit 12,50 € nicht sehr teuer.

 

So, nun zu den Lebensmitteln. Man sollte nie eine Diät machen zum Abnehmen!!! Man muss essen. Unser Steinzeitprogramm stellt sonst auf Notzeit um und man nimmt gar nicht mehr ab. Man muss auch Kohlehydrate (KH) und Fett (F) verzehren. Aber es müssen die richtigen KH und F sein. Es müssen die Lebensmittel sein, die stoffwechselanregend und entzündungshemmend sind.

 

Die richtigen KH in Gegenüberstellung zu den schlechten KH

 

Gute KH, stoffwechselanregend

Schlechte KH, Fettgewebe aufbauend

Brot, aber nur aus gekeimten Getreide (google mal Essenerbrot. Dort finden sich auch Rezepte). Ich habe leider noch keine Quelle gefunden, die dieses Brot anbietet. Daher muss man es wohl selbst backen.

Brot, wie es heute gebacken wird. Die Bäcker backen nur noch mit Fertigmischungen. So gebacken ist selbst Vollkornbrot nicht gut.

Wildreis

Weißer Reis und Vollkornreis

Nudeln ohne Weizen

weiße Nudeln und Vollkornnudeln. Leider!

Einige, nicht gezuckerte Müslivarianten

Kekse, Müsliriegel

Quinoa

Alle verarbeiteten Snacks, auch Diätsnacks, da voll Zucker

Hirse

Alle Fertiggerichte

Amaranth

 

Fast jedes Obst und Gemüse

 


Ihr merkt schon, am besten ist es, wenn Ihr alles selbst frisch zubereitet. Ihr werdet euch wundern, es ist zwar etwas zeitaufwendiger (wenn man eine Pizza in den Ofen schmeißt, braucht die auch schon mind. 15 Min.), aber es ist gesunder, schmeckt besser und natürlicher, und es ist tatsächlich günstiger für den Geldbeutel (auch bei Einkauf im Bioladen), es sei denn ihr kauft im Feinkostladen.

 

Was absolut schädlich für die Figur und die Gesundheit ist, ist ZUCKER!!! Besser ihr süßt mit Stevia. Auch Süßstoffe sind ungesund und machen letztendlich dick! Auch weißes Mehl (Auszugsmehl, egal von welchem Getreide) hat dieselbe Wirkung wie Zucker. Es kommt halt darauf an, dass dein Blutzuckerspiegel den ganzen Tag im Normalbereich von 60 – 100 mg/dl  bleibt. So verhindert man Blutzuckerspitzen, die eine Insulinausschüttung hervorrufen. Das Insulin wird den ganzen Zucker aus dem Blut in die (Fett!!!)Zellen schleusen und dann hast du mehr Hunger als vorher und fängst wieder an zu essen, und so kommt der Teufelskreis in Gang.

 

So, nun zu den richtigen Fetten.

 

Gute Fette, stoffwechselanregend

Schlechte Fette, Fettgewebe aufbauend

Olivenöl

Verarbeitet Öle, im Prinzip alle Öle, die ihr im Supermarkt kaufen könnt, außer extra natives Olivenöl

Kokosöl!!!

Rapsöl

Ganze Eier

Pflanzenöle besonders aus dem Supermarkt

Echte Butter (sparsam verwenden)

Margarine = superschädlich, s.u.

Avocados

Butterersatzprodukte

Pure Nüsse (Vorsicht, wer Allergien hat)

 

 

 Ja, es ist leider so, dass sämtliche im Supermarkt erhältliche Öle nicht gut sind. Viele sind sehr verarbeitet und enthalten sogenannte Transfette, die krebserregend sind und auch nicht gut für unsere Blutgefäße. Transfette sind auch in JEDER Margarine, auch in der, die ihr im Reformhaus kaufen könnt. Das liegt einfach daran, dass Margarine immer gehärtet werden muss, also verarbeitet ist, selbst wenn das Grundprodukt ein supergutes Olivenöl war.

 

Ein supertolles Fett ist Kokosöl. Es ist ein Alleskönner, sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet. Denn es ist ein natürliches Antibiotikum, das nicht nur Bakterien bekämpft, sondern auch Viren und Pilze. Zu den wunderbaren Eigenschaften des Kokosöl habe ich nachfolgend einiges aufgeführt und aus dem Buch „Gelenkschmerzen – Arthritis, Arthrose, Gicht und Fibromyalgie natürlich heilen“ zitiert.

 

Als Faustregel gilt im Prinzip:

Je naturbelassener die Nahrungsmittel sind, desto besser. Dann sind es nicht nur irgendwelche Sattmacher, sondern echte LEBENSmittel.

 

Hier noch weitere stoffwechselanregende Lebensmittel:

 

  • Fleisch vom Weidevieh
  • Wildlachs
  • Schweinemedaillons
  • Echter Speck
  • Süßkartoffeln
  • Heidelbeeren
  • Richtige Schokolade (sehr hoher Kakaoanteil und sehr wenig Zucker)
  • Ananas und andere Südfrüchte
  • Ingwer
  • Kurkuma
  • Omega-3-Fettsäuren aus Leinsamen, Leinöl oder Kaltwasserfisch (Vorsicht! Sie verderben leicht)

 

Die letzten vier sind auch entzündungshemmend. Wer kein Kannibale ist, sondern die fleischlose Ernährung bevorzugt, hat genug Möglichkeiten durch eine reichhaltige Auswahl an Obst, Gemüse, Nüssen, Gewürzen und Kräutern, sowie Wildreis und Süßkartoffeln. Es gibt auch Fleischersatzprodukte (z.B. lebegesund.de, alles-vegetarisch.de). Die sollten aber, da sie oft verarbeitet sind und Weizen und Soja enthalten, eher wenig gegessen werden.

 

Außerdem solltet ihr, vor allem wenn ihr abnehmen wollt, nicht später als 18.00 Uhr  und auch nur DREI Hauptmahlzeiten essen (es sei denn ihr seid Diabetiker oder habt eine andere Stoffwechselkrankheit. Folgt hier bitte den Empfehlungen eures Arztes oder Ernährungsberaters). Wenn man aber keine dieser Stoffwechselkrankheiten hat, ist es einfach besser, dem Verdauungssystem zwischen den Mahlzeiten eine Auszeit zu gönnen, damit nicht das passiert, was ich oben mit dem Blutzuckerspiegel erklärt habe. Liegen zwischen zwei Hauptmahlzeiten mehr als 4-5 Stunden, kann man zwischendurch mal einen Apfel essen.

Wer irgendwelche Krankheiten oder Befindlichkeitsstörungen hat, sollte sich auf jeden Fall mit seinem Arzt und Ernährungsberater besprechen, bevor er tiefgreifende Änderungen in seiner Ernährungs- und Bewegungsweise umsetzt.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Erreichen optimaler Gesundheit, optimalem Wohlbefinden und Gewicht.


17.04.14 Bettina Griesenbruch

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die besten Gesundheitstipps:

1. Ölziehen  am besten mit Kokosöl

Das Ölziehen kann folgende Gesundheitsprobleme verbessern, evtl. sogar heilen (lt. Bruce Fife):

  • Hautprobleme
  • Gelenkprobleme (Arthritis, Arthrose, Gicht, Rheuma)
  • Fibromyalgie
  • Zahnfleischprobleme, lockere Zähne
  • Allergien
  • Augenprobleme
  • Ohrprobleme
  • Kopfschmerzen/Migräne
  • Infektanfälligkeit
  • Schlafstörungen
  • Chronische Müdigkeit
  • Infektanfälligkeit
  • Belastung durch Umweltgifte

    Außerdem kann es Krankheiten vorbeugen.

    Kokosöl ist bei Zimmertemperatur leicht hart, ähnlich wie Butter. Um damit Ölziehen zu können, gib einfach 1 – 3 Esslöffel Kokosöl in einen Topf und lass es bei niedrigster Stufe anschmelzen. Dann nimm den Topf in die Hand und schwenke ihn ein wenig hin und her. Dann schmilzt es schnell bis es flüssig ist und ist auch nicht zu heiß. Nimm ca. die Menge eines Esslöffels in den Mund und spüle im Mund damit hin und her, ähnlich wie du es mit Mundwasser tun würdest. Nach 5 Minuten spuck es aus (am besten in den Mülleimer, denn es enthält Unmengen an Giften und Mikroben). Dann den Mund mit warmem Wasser ausspülen und wieder einen Esslöffel voll in den Mund. Das Ganze wiederholen bis ca. 10 Minuten bis eine viertel Stunde rum sind. Den Mund gut mit warmem Wasser ausspülen und dann die Zähne und die Zunge – am besten mit einem Zungenreiniger - putzen. So macht man es morgens. Wenn man schon fortgeschrittene gesundheitliche Probleme hat, kann man es auch vor jeder Hauptmahlzeit wiederholen. Allerdings reicht es dann aus, wenn man es ein Mal macht und den Mund mit warmem Wasser gut ausspült.

    Vor jeder Hauptmahlzeit kann man auch einen Esslöffel voll Kokosöl einnehmen oder gleich die Nahrung darin zubereiten, denn es ist sehr hitzebeständig. Kokosöl gehört zu den MCTs, den sogenannten mittelkettigen Fettsäuren, die sehr gut für unsere Gesundheit sind. Man sollte aber gutes, also natives, Kokosöl nehmen. Das bekommt  man in Reformhäusern.

    Dr. Fife schreibt in seinem Buch „Gelenkschmerzen“ aus den Seiten 99 ff. Folgendes:

Beim Verzehr von MCTs wandelt der Körper diese Fette in Monoglyceride und mittelkettige Fettsäuren um, die beide hochpotente antimikrobielle Eigenschaften besitzen und Krankheitserreger wie Bakterien, Viren und Pilze abtöten können. Es sind vornehmlich diese mittelkettigen Fettsäuren, die Neugeborene , die gestillt werden, in den ersten Lebensmonaten vor Infektionen schützen, in denen sich das Immunsystem des Kindes erst noch entwickeln muss. Aus MCTs entstandene mittelkettige Fettsäuren sind die antimikrobiellen Wirkstoffe aus Mutter Naturs Schatzkästlein. (…)

Und was hat das jetzt mit Kokosöl zu tun? Auch Kokosöl  enthält MCTs, es besteht sogar vorwiegend daraus. Diese MCTs sind identisch mit denen in der Muttermilch und sie besitzen auch dasselbe antimikrobielle Potential.(…)

Studien zeigen, dass  mittelkettige Fettsäuren aus Kokosöl effektiv Bakterien abtöten, die beispielsweise Magengeschwüre, Infektionen der Stirn- und Nasennebenhöhlen, Blaseninfektionen, Zahnfleischentzündungen und Karies, Lungenentzündungen, Gonorrhoe und zahlreiche andere Erkrankungen verursachen. Sie töten Pilze und Hefen ab, die Dermatophtose, Fußpilz, Tinea cruris – eine Pilzinfektion der Beine oder im Leistenbereich – und Candidiasis verursachen. Sie machen auch Viren den Garaus, vornehmlich Grippeviren sowie den Erregern von Masern, Herpes, Pfeifferschem Drüsenfieber und Hepatitis C. Sie sind so wirksam, dass sie sogar HIV, das Aids-Virus, bekämpfen. (…)

2. Zahngesundheit

Am besten suchst Du Dir einen ganzheitlichen Zahnarzt und lässt Deine Zähne kontrollieren, selbst wenn mal eine Röntgenaufnahme gemacht werden muss. S. a. hier:

http://quer-denken.tv/index.php/376-zahnheilkunde-die-nicht-vergiftet

3. Ernährung 
 

  • Zuckerkonsum drastisch einschränken
  • Weißmehlkonsum drastisch einschränken

Beides sind essentielle Verursacher von vielen Krankheiten

  • Viel Obst und Gemüse essen
  • Kohlenhydrate, auch aus Vollkorn, einschränken
  • Viel Wasser – am besten ohne Kohlensäure – trinken

Es ist nicht ganz einfach gutes Wasser zu finden. Daher stellt es am besten selbst her. Die Firma Acala Quell (http://www.acalawasserfilter.de/) kann hier eine Hilfe sein. Du kannst Wasser auch selbst energetisch aufladen mit guten Worten oder Symbolen wie z.B. die Blume des Lebens oder Reiki oder z.B. so: http://www.youtube.com/watch?v=YLE7XNdQDtg

  • Kräutertees aus gutem Wasser hergestellt.

Alle anderen sogenannten "Lebens“mittel sind Genussmittel, auch Fleisch.

4. Verjüngungskur für Deine Gelenke 

 

  • Das Nahrungsergänzungsmittel Glucosamin/Chondroitin

Das Pröparat sollte, so Dr. Fife in dem oben erwähnten Buch, 1500 mg Glucosaminsulfat und 1200 mg Chondroitinsulfat pro Tablette oder Kapsel haben.

        5. Bewegung

 

Ein tägliches Bewegungsprogramm von mindestens 20 Minuten sollte schon für Deine Gesundheit drin sein. Es sollte gesteigert werden auf 3- 5 mal pro Woche 1 Stunde.

6. Gewichtsmanagement

 

Die meisten Menschen, die Gewichtsprobleme haben sind heutzutage wohl eher übergewichtig. Sie sollten zusehen, dass sie die überflüssigen Pfunde loswerden. Dabei kann auch das Kokosöl helfen, denn es ist stoffwechselanregend und sättigend. Kokosöl sollte bei einer vollwertigen (also naturbelassenen) Ernährung der Hauptfettlieferant sein.

Dr. Fife schreibt in seinem o.g. Buch: Wenn Sie sich den sättigenden und stoffwechselbeschleunigenden Effekt von Kokosöl zunutze machen, können Sie viel leichter Gewicht verlieren als mit jeder Low-Fat-Diät. Forscher der McGill University in Kanada schätzen, dass man 16 kg pro Jahr abnehmen kann, wenn man zum Kochen ausschließlich ein Fett mit mittelkettigen Fettsäuren  - also beispielsweise Kokosöl  - verwendet. Und das ohne Diät, ohne Bewegung und ohne die Ernährungsweise zu verändern! (…)

Schön, nicht wahr? Aber man kann mehr Erfolg haben, wenn man zusätzlich die Ernährungsweise dauerhaft umstellt und sich auch wie oben beschrieben bewegt.

Auch wer untergewichtig ist, sollte selbstverständlich versuchen, auf sein Normal- bzw. Wohlfühlgewicht zu kommen.

7. Entzündungen beruhigen

 

Es gibt Lebensmittel, die von Natur aus entzündungshemmend sind. Dr. Fife nennt in seinem Buch z.B. Kurkuma, Ingwer, Kirschen und die Omega-3-Fettsäuren, ebenso Ananas (das darin enthaltene Bromelain) und sämtliches frische Obst und Gemüse, welches dazu auch noch die besten Lieferanten für Antioxidantien (Freie-Radikale-Fänger) enthält.

8. Gedankenkontrolle

 

Die eigenen Gedanken sind sehr hilfreich und auch wichtig. Dieser Punkt gehörte eigentlich auch als Fach in die Schulen. Denn das kontrollierte Denken ist superwichtig in unserem Leben. Denn es bringt uns weg von unseren Angstgedanken, die auch eine wesentliche Ursache für unsere desolate Gesundheit darstellen. Wir Deutschen sind leider ein Volk von Jammerlappen. So ist zumindest mein Eindruck und mit Gedankenkontrolle können wir uns auch davon heilen.

Mehr dazu könnt ihr nachlesen bei Dr. Joseph Murphy, Erhard Freitag, Lumira, Eckhart Tolle u.a.
 

12.04.2014 Bettina Griesenbruch
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 

Was sind schon Religionen?

Ist Euch schon mal aufgefallen, dass Religionen nicht von Gott oder von irgendeinem sogenannten Religionsstifter gegründet wurden? Wenn man genauer hinsieht, dann sind Religionen, das was die Menschen in den verschiedenen Gebieten der Welt, geprägt durch ihre Kultur, aus ihrem Glauben an eine höhere Macht selbst gestaltet haben. 

Nur was haben uns diese Religionen gebracht? Da jede Religion bzw. deren Führer für sich, ähnlich wie Kinder im Kindergarten, recht haben wollen und behaupten, dass ihre Religion die einzig ware sei, gibt es darum nur Zank und Streit bis hin zum Krieg. Die katholische Kirche geht dabei so weit zu behaupten, dass der- bzw. diejenige, der/die bis zu seinem Tod nicht in den Schoß der "Hl. römisch-katholilschen Kirche" (zurück)findet, bis auf alle Ewigkeit verdammt sei. Da kann ich nur sagen, die armen Menschen, die in Gegenden der Welt geboren werden, die mit dieser Kirche nun so überhaupt nichts am Hut haben.

Nein, es ist vielmehr so, dass wir zwar äußerlich in Rasse, kultureller Herkunft, Haar- und Augenfarbe, Körpergröße, Geschlecht etc. pp. verschieden sind, aber in unserem inneren Kern, den wir im Abendland zumeist Seele nennen, alle gleich sind.

Und deswegen kann es nur eine Spiritualität für alle Menschen geben. Genau das ist die Lehre des Jesus von Nazareth, die er uns als Christus gegeben hat. Er wollte die Liebe und die eine Lehre von dieser höheren Instanz, die wir im Abendland Gott nennen, unter allen Menschen verbreiten. Es ist DIE Lehre der LIEBE für ALLE MENSCHEN und nicht nur für eine bestimmte Menschengruppe, die Christen. Dieser Mann ist vermutlich der Mensch mit dem höchsten Bewusstsein, der je über diese Erde gewandelt ist. Schon deshalb darf seine Lehre nicht nur einer bestimmten Menschengruppe vorbehalten sein.

Der Kern dieser Lehre ist ganz einfach: "Was du nicht willst, das man dir tu', das füg' auch keinem Anderen zu!" Des Weiteren gehören die 10 Gebote dazu und seine Bergpredigt, von der die Kirchen, die sich "christlich" nennen, behaupten, dass sie nicht lebbar sei. 

Wir leben in einer polaren Welt und daher gibt es natürlich zu dieser Lehre auch einen Gegenpol. Das sind Menschen, die verhindern wollen, dass sich die reine Lehre dieses Christus durchsetzt. Denn solange wir Menschen in Angst vor allem Möglichen leben, lassen wir uns auch so toll steuern und manipulieren, während uns diese reine Lehre der Liebe frei machen würde. 

Leider leben wir Menschen so unbewusst, dass wir uns durch die Instrumente der Gegenpol-Menschen, wie Fernsehen, Radio, Internet, Handys bzw. Smartphones u.v.a.m. nahezu mühelos manipulieren lassen. Und das, was die uns da vorsetzen und weismachen wollen, finden wir auch noch so supergeil und fahren voll darauf ab.

Das bedeutet, dass wir nur im Außen leben, und uns über Besitz, Geld und Macht definieren und uns nur als Weißer, Schwarzer, Chinese, Hindu, Christ, Moslem, Dicker, Dünner, Hübscher, Häßlicher, Durchtrainierter, Couchpotato u.v.a.m sehen. Aber eben unser Innerstes, das wer oder was wir wirklich sind - das kennen wir nicht.

Und so verpasst die Menschheit eine der wunderbarsten Gelegenheiten, sich als Einheit, als Menschengeschwister, wahrzunehmen. Statt dessen führen die Menschen Kriege, belügen und betrügen sich, bringen sich gegenseitig um, beschimpfen sich, streiten, beneiden sich u.v.a.m.

Genau das sind nunmal die Taten und Gefühle, die die Gegenseite schüren will, damit wir bloß nicht zur Ruhe kommen, bloß nicht frei werden, bloß nicht auf "dumme Gedanken" kommen. Vielleicht sollten wir alle mal darüber nachdenken. 

Ich wünsche mir, dass die Menschen, die sich darüber mal klar werden, immer mehr werden auf dieser Welt, so dass wir Menschen doch noch eine Chance haben, bewusste Menschengeschwister zu werden, als sich schadende unbewusst gesteuerte Monster zu bleiben.

19.01.2014 Bettina Griesenbruch
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!